Premier der Mafia -Von Jürgen Elsässer
politonline d.a. Diesem Portrait des kosovarischen Ministerpräsidenten Hashim Thaci, dem engen Parteigänger Berlins und Washingtons, seien einleitend einige zusätzliche Fakten vorangestellt. "Hätten die Juristen und Polizisten der UNO ihre Aufgabe erfüllen wollen", schreibt German Foreign Policy am 18. 2.07 [1], "hätten sie Thaci längst vor Gericht stellen müssen". Serbische Richter hatten ihn bereits 1997 zu zehn Jahren Haft verurteilt - wegen mehrerer Morde. "Thaci liess in seinen eigenen Reihen liquidieren", sagen zwei ehemalige UCK-Kämpfer über ihren ehemaligen Chef. Der Bundesnachrichtendienst hält den aktuellen Ministerpräsidenten für einen der führenden kosovarischen Mafiabosse und den Auftraggeber eines "Profikillers". Eine im Auftrag der Bundeswehr erstellte Studie umfasst die Aussage, Thaci gelte in Sicherheitskreisen als "noch wesentlich gefährlicher" als der wegen Kriegsverbrechen angeklagte Ramush Haradinaj, da der einstige UCK-Chef auf internationaler Ebene über weiterreichende kriminelle Netzwerke verfügt. mehr...
 
Die geheime US-Wunschliste zum Kosovo liegt vor - Von Ekkehard Sieker
Wie eine Abspaltung ins Werk gesetzt wird, ist dem Artikel von Sieker im Detail zu entnehmen: Das im Januar in Slowenien an die Öffentlichkeit gelangte geheime Protokoll politischer Gespräche zwischen dem politischen Direktor des slowenischen Außenministeriums, Mitja Drobnic, und US-Diplomaten des State Department und des National Security Council in Washington, zeigt, wie die USA ihre politischen Vorstellungen während der Zeit der EU-Ratspräsidentschaft Sloweniens durchsetzen wollen. Diese hat Anfang Januar 2008 begonnnen und dauert bis Ende Juni 2008. Die folgenden Auszüge aus dem gesamten internen Protokoll zeigen praktisch einen US-Regieplan, wie die Ablösung des Kosovos von Serbien unter Mißachtung völkerrechtlicher Interessen anderer Staaten erfolgen soll. Das gesamte neunseitige slowenische Protokoll gelangte Mitte Januar durch die slowenische Tageszeitung Delo an die Öffentlichkeit. mehr...
 
Die Staatsfunktionäre und das Recht auf Eigentum - Deutschlands Hatz auf alle Vermögenden
Wer mit Gesetzen oder deren Ausführung nicht einverstanden ist, kann sich um solche Gesetze und Anordnungen selbstverständlich nicht einfach foutieren. Wer in der Demokratie als unhaltbar oder unerträglich Beurteiltes ändern will, hat mittels persönlicher Einflussnahme gesetzliche Verbesserungen zu erwirken. Das gilt auch für Steuergesetze. Steuerhinterziehung ist keine akzeptable Antwort auf als schlecht befundene Gesetze. mehr...
 
Vorläufer der Kosovo-Abspaltung und die Rolle des Vatikans
politonline d.a. Wir stellen den folgenden, insgesamt den Mitteilungen von German Foreign Policy entnommenen Ausführungen die nicht nur ungeheuerlichen, sondern auch höchst unchristlichen Worte voran, die der katholische Bischof von Prizren im Mai 2007 aussprach: Er halte die Abspaltung des Kosovos für die »einzige Option«. Sollte sie verweigert werden, sei neuer Krieg unausweichlich. Zieht man die Haltung des Vatikans resp. des Klerus in der Frage der Unabhängigkeit des Kosovos in Betracht, so ist es kaum verwunderlich, dass Benedikt XVI seinen 81. Geburtstag am 16. April im Weissen Haus zu feiern gedenkt. mehr...
 
Unsere Bilderberger
politonline d.a. Wie inzwischen bekannt, ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen den deutschen Postchef Klaus Zumwinkel. Presseberichten zufolge wird er verdächtigt, jahrelang Geld an der Steuer vorbei in Stiftungen im Fürstentum Liechtenstein geschleust zu haben, wobei es um Millionen gehen soll. Aus umfangreichen Aufzeichnungen eines Liechtensteiner Geldinstituts gehe hervor, dass der Postchef auch überlegt habe, sein Vermögen nach Asien oder auf die Cayman-Inseln zu verlagern. Keineswegs uninteressant ist auch der Fakt, dass Zumwinkel von 2002 an nahtlos an jeder Bilderberger-Konferenz anwesend war, wie dies die Teilnehmerverzeichnisse belegen. Im einzelnen geht es um folgende Konferenzen: mehr...
 
Aus der Welt der Geheimdienste
 
Das Öl des Zorns - Im Nigerdelta verdienen die einen am Öl und die anderen am Widerstand Von Jean-Christophe Servant
 
Forderungen nach Abschaffung des Selbstbestimmungsrechts der Bürger und Völker
 
Zum Thema Islamisierung
 
Was uns alle angeht
 
Britische Gedankengänge zur Scharia
 
Abgereichertes Uran - Ein Verbrechen gegen Gott und die Menschheit
 
Lieber Gerhard (Schröder) !
 
Das Sterben der Unschuldigen - Uranmunition: die Lüge von der sauberen Waffe
 
Und Malaysia? Von Doris Auerbach
 
Atomkrieg als Option - Von Rainer Rupp
 
Kenia
 
Der »Tresor des jüngsten Gerichts« in der Arktis - Von F. William Engdahl
 
Schreiben an Herrn Markus Spillmann, den Chefredaktor der Neuen Zürcher Zeitung
 
Zur Frage eines EU-Präsidenten - Von Doris Auerbach
 
Ein »spezieller Dank«
 
German Foreign Policy - Die Massen führen
 
Ein Interview mit Wolfgang Eggert
 
Das VBS, Handlanger der USA in der Terrorismusbekämpfung
 
Konrad Ege - Wenn das Imperium foltert
 
Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 
31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 
61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 
91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105