Britisches Empire destabilisiert die Welt - Deshalb: Neues Bretton Woods jetzt!
Über Ostern hatte unter den Zentralbankern, die die Kernschmelze des Finanzsystems irgendwie aufzuhalten versuchten, verzweifelte Hektik geherrscht. Während Bundesbankchef Axel Weber zu diesem Zeitpunkt ebenso hektisch wie ergebnislos mit seinem Kollegen der amerikanischen Federal Reserve, Ben Bernanke, und anderen Zentralbankchefs telefonierte, um nach Mitteln zu suchen, wie diese Kernschmelze irgendwie in den Griff zu bekommen wäre, steigerten die oligarchischen Finanzkräfte in London ihre Anstrengungen, viele Regionen der Welt zu destabilisieren und ihre Kontrolle über die Welt in einer Neuauflage des Britischen Empires zu verstärken. mehr...
 
In der Basler Zeitung vom 11. April 2008 waren zwei Meldungen zu lesen, die auf den ersten Blick nichts miteinander zu tun haben, auf den zweiten Blick jedoch beide in die gleiche Richtung gehen
Unter der Schlagzeile »Reiche Rentner sollen der AHV mehr Geld geben« wird gefordert, dass aufgrund der Einkommenssituation der über 65-jährigen, die genau so viel Geld zur Verfügung haben wie die 25- bis 35-jährigen, die über 65-jährigen mit höherer Vermögenssteuer und höherer Einkommenssteuer bestraft werden sollen. Die Rentner haben ihr ganzes lang Leben lang gespart, besitzen sehr oft mit der AHV kein genügendes Einkommen und müssen von ihrem Ersparten leben. mehr...
 
Spenden aus Brüssel oder für was wir alles arbeiten
»Europas politische Parteien haben einen neuen Dreh gefunden, um ihre Kassen noch üppiger zu füllen. Sie gründen »europäische Stiftungen«, die von der Europäischen Union mit Millionen bedacht werden. Schon seit Jahren bekommen die Zusammenschlüsse ideologisch nahestehender Gruppen, wie die sozialdemokratische Partei Europas oder die konservativ-christdemokratische Europäische Volkspartei, etwa 85 % ihrer Ausgaben aus Brüsseler Schatullen ersetzt. 2004 waren das noch bescheidene 3.2 Millionen ?. In diesem Jahr fliessen 10.6 Millionen. Mitglieder dieser supranationalen Gebilde sind Parteien, die in ihren Heimatländern ohnedies aus Steuerkassen alimentiert werden. mehr...
 
Doppelmoral - Israel kauft iranisches Öl und seine Lobby überwacht den Anti-Iran-Boykott
Aktuell steht, wie Shraga Elam schreibt, die Schweiz wegen einem Erdgasdeal mit Teheran am Pranger [1]. Sie wird von der USA, vor allem aber von Israel, wegen des Erdgasvertrags mit dem Iran massiv attackiert. Im Zentrum der Kritik steht dabei die Außenministerin der Schweiz, Micheline Calmy-Rey, die bei der Vertragsunterzeichnung zwischen der Elektrizitätsgesellschaft Laufenburg (EGL) und der iranischen Gasexport-Gesellschaft im vergangenen Monat dabei war. mehr...
 
Ein Irankrieg, um auch Barak Obama zu verhindern, und wie der Iran US-Pläne durchkreuzen kann
Das nachfolgende Interview des deutschsprachigen Senders des Iranischen Rundfunks [IRIB] mit Prof. Dr. Mohssen Massarrat von der Universität Osnabrück erfolgte am 15. 3. 08 IRIB: Die amerikanischen Drohungen gegen den Iran gehen nach einer kurzen Unterbrechung wieder weiter. Was ist diesmal der Anlass dafür? Massarrat: Es ist in der Tat so, dass die Welt nach der Veröffentlichung des Berichts der 16 amerikanischen Geheimdienstorganisationen eine Erleichterung erfahren hat und dass ein geplanter Krieg gegen den Iran vorerst aufgegeben worden war. mehr...
 
EU-Reformvertrag
 
Wenn zwei dasselbe tun!
 
Was uns sonst noch bevorstehen kann
 
NEIN zum europäischen Empire! EU-Militarisierung muß gestoppt werden!
 
Tibet: Wie alles gesteuert wird - nicht ohne das Zutun der Stiftungen
 
Wie auf die Berichterstattung über Tibet Einfluss genommen wird
 
Russischer Wissenschaftler: Für die Erde beginnt bald eine neue Eiszeit
 
Sehr geehrte Frau Merkel,
 
Studie: Die israelischen Juden werden gegenüber Arabern zunehmend rassistischer
 
Die geplante Weltdiktatur - Die NATO entlarvt sich als Handlanger der Globalisierer
 
Polit-induzierte Kriminalität - Von Prof. Hans-Joachim Selenz
 
Ahnungslose Schwärmerei - Mönchischer Terror auf dem Dach der Welt - Von Colin Goldner
 
Studie: Die israelischen Juden werden gegenüber Arabern zunehmend rassistischer
 
Wie wir preisgegeben werden
 
Islamische Druckmanöver - Von Patrick Freudiger
 
Die Unruhen in Tibet und die Rolle der Stiftungen
 
Kniefall in der Knesset - Die Rede der deutschen Bundeskanzlerin in Israel
 
Israel, Israel über alles - Merkel vor der Knesset - Von Anis Hamadeh
 
Kein Ende der Drohungen
 
Offener Brief an Dr. Angela Merkel, ihre Israel-Reise betreffend
 
Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 
31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 
61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 
91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105