Die Gewerkschaften als - Arbeiterverseckler - Haslimeier Paul , Wegenstetten
Im September werden die ArbeitnehmerInnen und Angestellten, sowie die des unteren bis oberen Kaders eine Entscheidung akzeptieren müssen, welche für die eigene wie auch das engere soziale Umfeld langfristig verheerende Konsequenzen nach sich ziehen wird. Denn ich glaube kaum, dass die gewaltige Propagandamaschine von Economiesuisse, Bund, Printmedien, (vor allem NZZ) Radio, Fernsehen, Kantonen, der CVP, FDP, SP, Grüne Arbeitgeberverband, und den Gewerkschaften erfolglos sein wird. mehr...
 
Der Konflikt um das iranische Atomprogramm eskaliert - von Knut Mellenthin
Kurz vor der für dieses Wochenende angekündigten offiziellen Übergabe der Vorschläge des sogenannten EU-Trios - Deutschland, Frankreich und Großbritannien - spitzt sich der Streit um das iranische Atomprogramm wieder zu. Vor einer Woche hat Teheran angekündigt, einige Arbeiten in der Uran-Konvertierungsanlage Isfahan wieder aufzunehmen. Im November vorigen Jahres hatte der Iran alle Tätigkeiten dort und in der Anreicherungsanlage von Natanz auf Druck der Internationalen Atomenergie-Agentur IAEA und im Einvernehmen mit dem EU-Trio unterbrochen. mehr...
 
Mythos und Mahnung - 60 Jahre nach der atomaren Bombardierung von Hiroshima und Nagasaki: Es wird immer schwieriger, zwischen Fakten und Fiktion zu trennen - von Josef Oberländer
Immer mehr setzt sich die Washingtoner Sicht durch, nach der die Atombombe den Zweiten Weltkrieg in Asien beendet hat. Der japanische Mythos, unschuldig Opfer der Bombe geworden zu sein, nährt sich davon. In Peking und Seoul werden die Bombenabwürfe hingegen als Symbol der Befreiung gesehen. Das ist einer unvoreingenommenen Aufarbeitung der gemeinsamen Geschichte nicht unbedingt dienlich. Die Überlebenden von Hiroshima und Nagasaki sitzen derweil zwischen allen Stühlen - noch sind sie am Leben und stellen sich gegen die nukleare Aufrüstung der Region. mehr...
 
Wie Bern mit sog. «dynamischen Verträgen» die Demokratie aushöhlt - von Nationalrat Dr. Ulrich Schlüer
Der EU-Haftbefehl Ein von Bundesbern unterdrückter, wichtiger Aspekt des Schengen-Abkommens. Weder in der Aussenpolitischen Kommission noch im Parlament wurde im Rahmen der Schengen-Debatte auch nur eine Minute über den EU-Haftbefehl diskutiert. Dieser «EU-Haftbefehl» gehe die Schweiz nichts an, meinen offenbar die Bundesräte Calmy-Rey und Deiss ? was Diskussionen über diese brisante Neuerung überflüssig mache. Der EU-Haftbefehl wurde vom Europäischen Rat am 13. Juni 2002 durch einen sogenannten Rahmenbeschluss formell geschaffen. Er ist EU-Realität. mehr...
 
Stiftungen - Bericht über ein von Alexandra Nogawa in Reinach gehaltener Vortrag
Stiftungen sind allgegenwärtig, ohne dass wir uns dessen bewusst sind. Es gibt Familienstiftungen und wohltätige Stiftungen, die durchaus in Ordnung sind; aber es gibt auch Stiftungen, die unter diesem Mäntelchen ganz andere Zwecke verfolgen. Wir werden von ihnen manipuliert, ohne dass wir es merken. Das erste Mal, dass ich mich eigentlich mit dieser Frage auseinander setzte, war bei der Abstimmung "Jugend ohne Drogen", als sich die Stiftung "Pro Juventute" zu meinem grossen Erstaunen ganz stark für eine Heroinabgabe und eine Legalisierung der Drogen aussprach. Damit begann ich, mich mit dieser Stiftung und danach mit anderen zu befassen. Die "Pro Juventute" wurde damals von Christine Beerli präsidiert, die eine militante FDP "Ja zu Drogen"-Politikerin war. Sie missbrauchte diese Stiftung für ihre Zwecke, stand damit jedoch nicht allein da. Von links bis rechts werden Stiftungen zweckentfremdet, um so an Geld und Macht zu kommen. Leider hat es das schon immer gegeben. mehr...
 
Medienmitteilung zu den Reden von Exekutivpolitikern an Feiertagen
 
MI 5 arbeitet schon lange mit Al Qaida zusammen
 
Fakten zum Terror
 
Weshalb ist die Wirtschaft für die Personenfreizügigkeit? - Oder "mangelndes Wissen; denn so unverschämt lügt keiner!" - von Nationalrat Luzi Stamm, Baden (AG)
 
Zankapfel Gold - von Werner Müller *
 
Neun Jahre Zeit sind doch kein Schutz! «Erweiterte Personenfreizügigkeit» - Schon ab 2014 ohne flankierende Massnahme - von Tobias Salander, Historiker
 
Former CIA officer: U.S. plans nuclear attack on Iran
 
Wie die NZZ Bericht erstattet: Das 'American Empire' als Segen und als Ärgernis.
 
Ins Jenseits - und retour - von Jürgen Elsässer
 
Völkermord via Stimmzettel - von A. Künzli, Genf
 
Die Service-Provider des Terrors
 
Austausch von Menschen, vergleichbar mit Auswechseln von Ersatzteilen, Maschinen-Bestandteilen und Gebrauchsgegenständen
 
Gelenkte Demokratie: Neue Staatsform für die Schweiz? - von Hans Ulrich Walder-Richli
 
Chamish - Exclusive Photos Of Huge New US Base In Israel
 
Die SP ist und bleibt totalitär - von Patrick Freudiger, Stadtrat, Langenthal
 
Europa - Standortbestimmung 2005 - von Patrick Freudiger, Stadtrat, Langenthal
 
Eidg. Volksabstimmung zur erweiterten Personenfreizügigkeit Propaganda linker und rechter Globalisierer hat begonnen. Wenn alle Handelshemmnisse fallen, bleibt die Menschenwürde auf der Strecke - von Tobias Salander, Historiker
 
Die Neue Zürcher Zeitung stellt Bundesratsauftritte dem Gespräch am Stammtisch gleich - Stellungnahmen von Dr. Markus Erb, Präsident Verein
 
Der Bundesrat vertritt nicht automatisch die richtige Meinung
 
Tony Blairs europäische Sendung - offener Brief an die Neue Zürcher Zeitung - von Doris Auerbach
 
Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 
31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 
61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 
91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106