Warum äussert sich Herr Blocher auf zwiespältige Weise?
Von Herrn Bundesrat Christoph Blocher wird im BLICK vom 5.9.2005 gesagt, er kämpfe nun plötzlich für die Personenfreizügigkeit. Im Tages-Anzeiger vom 5. 7. 2005 wird Herr Blocher wie folgt zitiert: "Im Banken- und Versicherungsbereich.... oder bei der Industrie dürfte der Druck auf die Löhne wohl zunehmen." mehr...
 
"JUGEND GEGEN OST-ZUWANDERUNG"
In Bern hat sich am 29. August 2005 das überparteiliche Jugendkomitee «Nein zur Ost-Zuwanderung» den Medien vorgestellt. Sämtliche aktuellen Umfragen bestätigen, dass unter den Jungen die Ablehnung deutlich am höchsten ist. Dem Komitee gehören über 1'400 Mitglieder aus der ganzen Schweiz an. Die Federführung des Jugendkomitees liegt bei den überparteilichen Jugendbewegungen Young4FUN.ch (www.young4fun.ch) und AJIS (www.ajis.ch). Besonders erfreulich ist, dass sich viele parteilose Junge spontan dem Komitee angeschlossen haben. Unter Jugendlichen spürt das Komitee einen sehr starken Rückhalt der Nein-Kampagne. Man ist bereit, seinen Job und seine Zukunft zu verteidigen, so der Grundtenor der Mitglieder. Das Komitee «Jugend gegen Ostzuwanderung» wird von zahlreichen kantonalen Komitees unterstützt und will die Ablehnung der Ost-Personenfreizügigkeit in der Volksabstimmung vom 25. September 2005 erreichen. Es ist davon überzeugt, dass die Jugendarbeitslosigkeit mit der Ost-Personenfreizügigkeit massiv steigen würde. mehr...
 
Wir haben uns schnell mit den Bomben und den Toten im Irak abgefunden - von Robert Fisk
Die Dinge hinnehmen, als ob sie eine Selbstverständlichkeit wären. Ich habe einen sehr guten Freund. "There you go" (so ist es halt) pflegte er stets zu sagen. Ich sitze hier am Flughafen Bagdad und warte auf mein Flugzeug der "Flying Carpet Airlines", das mich zurück nach Beirut bringen soll (ein kleiner 20-Sitzer). Aber der "Station Manager", Mr. Ghazwan, taucht einfach nicht auf, was nicht seine Art ist. Ohne Ghazwan kann ich nicht in den Abreisebereich, nicht einchecken. mehr...
 
USA erpressen UN-Vollversammlung - von Roland Heine
So etwas wie die Vereinten Nationen gibt es nicht. Mit diesem Satz wurde der US-Außenpolitiker John Bolton schon vor Jahren zitiert. Dieser Tage hat Bolton, inzwischen US-Botschafter bei der Uno, ein Dokument präsentiert, das zwar nicht auf die Abschaffung, jedoch auf eine weitgehende Marginalisierung der Uno hinausläuft. An rund 750 Stellen will die Bush-Regierung den 36-Seiten-Entwurf zur Abschlusserklärung des UN-Reformgipfels geändert wissen. Im Kern geht es darum, die meisten konkreten Verpflichtungen aus dem Text zu streichen. Völkerrechtsnormen, die den militärischen Spielraum der USA einengen, sollen weiter aufgeweicht werden. mehr...
 
"Friedenseinsätze"
Angesichts der leeren Kassen, der wachsenden Armut und der horrenden Verschuldung der BRD ist es erstaunlich, für was die Steuern der Deutschen eingesetzt werden. Man darf davon ausgehen, dass die eher als Missbrauch zu betrachtende Verwendung dieser hart erarbeiteten Gelder dem Durchschnittsbürger nicht bekannt ist. Es ist erschreckend, was unter dem Deckmantel der Demokratie in letzter Zeit alles bewerkstelligt wird. Gerade wurde in Köln mit lauter Stimme zum Frieden aufgerufen. Die unten beschriebenen Einsätze jedoch dürften mit Sicherheit jeglicher Friedensförderung zuwiderlaufen, was den Aufmarsch in Köln eigentlich zu einer regelrechten Farce verkommen lässt. mehr...
 
Vacation is Over... an open letter from Michael Moore to George W. Bush - von Michael Moore
 
Blick auf den Iran d.a. Die unter dem Titel Falsche Versprechungen am 26.8. von German Foreign Policy eingegangene Information verheisst nichts Gutes:
 
Helvetische Waffendeals
 
Schweiz, hab keine Angst! Die KVP beschliesst Nein-Parole zur Ost-Personenfreizügigkeit
 
Brauchen wir Arbeitslose aus Billiglohnländern?
 
Blick Kampagne läuft ins Leere. Mit markigen Worten versuchen sie nun zu spalten
 
Antreten zum Klassenkampf - Die CDU will die Bundeswehr auch gegen den "inneren Feind" in Stellung bringen - von Jürgen Rose
 
US-amerikanische Verbrechen im Irak und die Komplizenschaft Deutschlands - von Joachim Guilliard
 
Die Gewerkschaften als - Arbeiterverseckler - Haslimeier Paul , Wegenstetten
 
Der Konflikt um das iranische Atomprogramm eskaliert - von Knut Mellenthin
 
Mythos und Mahnung - 60 Jahre nach der atomaren Bombardierung von Hiroshima und Nagasaki: Es wird immer schwieriger, zwischen Fakten und Fiktion zu trennen - von Josef Oberländer
 
Wie Bern mit sog. «dynamischen Verträgen» die Demokratie aushöhlt - von Nationalrat Dr. Ulrich Schlüer
 
Stiftungen - Bericht über ein von Alexandra Nogawa in Reinach gehaltener Vortrag
 
Medienmitteilung zu den Reden von Exekutivpolitikern an Feiertagen
 
MI 5 arbeitet schon lange mit Al Qaida zusammen
 
Fakten zum Terror
 
Weshalb ist die Wirtschaft für die Personenfreizügigkeit? - Oder "mangelndes Wissen; denn so unverschämt lügt keiner!" - von Nationalrat Luzi Stamm, Baden (AG)
 
Zankapfel Gold - von Werner Müller *
 
Neun Jahre Zeit sind doch kein Schutz! «Erweiterte Personenfreizügigkeit» - Schon ab 2014 ohne flankierende Massnahme - von Tobias Salander, Historiker
 
Former CIA officer: U.S. plans nuclear attack on Iran
 
Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 
31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 
61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 
91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107