»Möchtegern Cecil Rhodes - Gordon Brown destabilisiert Afrika«
politonline d.a. Unter diesem Titel berichtete Strategic Alert [1] über die Rolle des britischen Premierministers Gordon Brown beim G-8-Gipfel Anfang Juli dieses Jahres. Wie es heisst, tat Brown alles, um seine Amtskollegen für seine massenmörderische Politik der Destabilisierung Afrikas einzuspannen. So forderte er u.a. auch Vorbereitungen für die militärische Sicherung der Ölfelder in Nigeria. Dadurch droht der unsichere Waffenstillstand zwischen der Regierung Nigerias und den Rebellen der MEND [Movement for the Emancipation of the Niger Delta], zu zerbrechen. mehr...
 
Kriegsgegner in Den Haag - Das Jugoslawien-Tribunal hat nichts mit Verbrechensaufarbeitung und Gerechtigkeit zu tun. Die NATO läßt dort ihren eigenen Krieg als »gerecht« absegnen - Von Klaus Hartmann
Mit der Überstellung von Radovan Karadzic an das Den Haager Sondertribunal hat die neue serbische Regierung einen Beweis ihrer Unterwürfigkeit gegenüber der USA, der EU und der NATO geliefert. Deren permanente Auslieferungsforderungen an Belgrad haben nichts mit dem heuchlerisch zur Schau gestellten Wunsch nach Verbrechensaufarbeitung und Gerechtigkeit zu tun. Sie sollen die Propaganda von der »serbischen Hauptschuld« im jugoslawischen Bürgerkrieg untermauern, mit der die westlichen Mächte ihren Zerstörungskrieg gegen Jugoslawien getarnt und gerechtfertigt haben [1]. mehr...
 
Caterpillar-Mode - Von Gideon Levy
Israel möchte gern weiter behaupten, daß es nicht das erste Land ist, das Nuklearwaffen in den Nahen Osten eingeführt hat, aber es kann dies nicht von einer anderen Massenzerstörungswaffe behaupten, dem Bulldozer. Die Behauptung, daß der Terror nun eine neue Waffe adoptiert habe, eine »neue Mode«, wie der Sicherheitsminister sie nannte, zeigt wieder einmal, wie nützlich es für uns ist, ein einseitiges und verfälschendes Bild aufzuzeigen. mehr...
 
Israels unterschiedliche Maßstäbe - Von Evelyn Hecht-Galinski
Der Geschichtsverdrehung und Mystifizierung einer Staatsgründung im Beitrag »Ein Kampf für Sicherheit und Frieden« von Shimon Stein in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung vom 22. Juli möchte ich vehement widersprechen, gerade auch angesichts der für mich schmerzlichen Tatsache, daß er 2008 der Heinz-Galinski-Preisträger sein wird. Solange die Vertreibung und Enteignung der Palästinenser, die mit der Gründung des Staates Israel einherging, ignoriert wird, ist eine Lösung des Nahost-Konflikts nicht möglich. mehr...
 
Spiel auf Zeit - Libanon: Prowestliches Lager verzögert Bildung einer Regierung der nationalen Einheit. Die Spaltung des Landes hat sich vergrößert - Von Karin Leukefeld
Mehr als sechs Wochen nach der Vereinbarung von Doha ist im Libanon noch immer kein Ende der politischen Krise in Sicht. In der Hauptstadt Katars hatten die prowestliche Regierung und die Hisbollah Ende Mai die Grundlage dafür geschaffen, den monatelang vakant gebliebenen Posten des Staatschefs neu zu besetzen. Zwar wurde mit dem ehemaligen Oberkommandierenden der Streitkräfte, General Michel Sleiman, ein neuer Präsident gewählt, doch haben sich die Politiker bisher weder auf eine Regierung der nationalen Einheit geeinigt, noch damit begonnen, wie vereinbart ein neues Wahlgesetz auf den Weg zu bringen. mehr...
 
Elke Fimmen: George Soros und das »EU-Empire«
 
Wissenswertes zu Soros und seinen Stiftungen: George Soros und die zwangsoffene Gesellschaft - Von Leandra Bernstein
 
»Diplomatischer Terror«
 
Zum Thema Sudan
 
Dicke Luft in Europa!
 
Siemens-Chef kritisiert »weisse Männer« - Von Doris Auerbach
 
Israels Lobby ist aktiv - Im Gegensatz zu führenden US-Militärs und der Ölindustrie drängen zionistische Gruppen in Washington und Brüssel auf einen Krieg gegen den Iran - Von Rainer Rupp
 
Der Iran hat keine Pläne, Israel anzugreifen
 
Schluß mit Den Haag! Freispruch für einen Massakerhelden - Von Werner Pirker
 
Ausnahmeregeln für Israel - Von Knut Mellenthin
 
Minarett-Verbots-Initiative - Affront des Bundesrats - Von Ulrich Schlüer
 
Washingtons neuer Kalter Krieg und Rußlands Antwort - Von F. William Engdahl
 
Jacques Cheminade an Präsident Sarkozy: »Reißen Sie den Turm von Babel ein, bauen Sie mit am Europa der Vaterländer!«
 
Was die EU-Ratspräsidentschaft von Nicolas Sarkozy hinsichtlich einer fortschreitenden Militarisierung der EU unter Umständen erwarten lässt
 
Die BIZ warnt: Weltwirtschaft am Wendepunkt
 
Die Zeit ist günstig!
 
Bei Gefahr eines zufälligen Atomkriegs - Von Volker Bräutigam
 
Zum Thema offshore-centres, Steuerbegünstigung und Steuerhinterziehung
 
Anglo-amerikanische Ölmultis sichern sich den Zugriff auf das irakische Öl - Von F. William Engdahl
 
Tremonti: Rohstoffspekulationen sind die »Pest des 21. Jahrhunderts«
 
Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 
31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 
61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 
91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103